Gesa Dittmann
Physio für Mensch & Pferd
Was kann Equi-k-Taping?

Es gibt 4 verschiedene Anlagetechniken, die je nach Befund angewendet und auch kombiniert werden können.

Muskelanlage
Muskelanlagen werden angewendet um erhöhten oder verminderten Muskeltonus auszugleichen oder wiederherzustellen. Sie dienen der Normalisierung des Tonus, der Schmerzlinderung und der Verbesserung der Beweglichkeit.



Ligamentanlagen
Ligamentanlagen werden angewendet bei Verletzungen oder Überlastungen von Sehnen und Bändern (z.B. Beugesehnenproblematik) Die Ligamenttechnik führt zur Entlastung , Schmerzlinderung und Verbesserung der Belastbarkeit.

Korrekturanlage
Korrekturanlagen finden Anwendung bei knöchernen Fehlstellungen (z.B. Kniescheibenproblemen) und bei Verklebungen von Muskel - oder Körperfaszien . Die Korrekturanlage entlastet die Gelenke und lockert verklebte Muskel - und Körperfaszien wieder auf.

Lymphanlage
Lymphanlagen werden überall dort angewendet wo ein Überschuss an lymphpflichtigen Substanzen herrscht. Also überall dort, wo eine Schwellung vorhanden ist (z.B. bei Gallen). Die Lymphanlage hebt das Gewebe an und zieht die Lymphe in Richtung der Lymphgefäße. Damit sorgt die Lymphanlage dafür, dass die Schwellung besser abtransportiert werden kann.